AKTUELLES


Vom konstruktiven Umgang mit der Angst.

Der Angst ein Lächeln schenken

Die neue Workshop-Reihe am Abend

Jeder Mensch erlebt Angst. Sie ist Bestandteil unseres Daseins. Sie muss nichts Schlechtes sein. Entscheidend ist:  

Wer sich nur von ihr ablenkt, vor ihr in Deckung geht und sie verdrängt, wird ihr niemals wirklich begegnen. Im Gegenteil: Von der Angst befreien, können wir uns nur, indem wir uns öffnen, sie an uns heranlassen und sie willkommen heißen. Kurz: ihr ein Lächeln schenken. Nicht irgendwann. Sondern jetzt.

Dazu wollen wir Sie herzlich einladen – in unserer neuen Workshop-Reihe im November 2020.

Weitere Informationen…


NEU: Angebot zur VIDEOSPRECHSTUNDE

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

wie heißt es doch so schön: Wege entstehen, indem wir sie gehen. Wir hatten es schon länger geplant, jetzt wird es umgesetzt!

Wir bieten Ihnen ab sofort neben unserer bekannten Telefonsprechstunde (täglich zwischen 12.00 und 12.30 Uhr) zusätzlich auch eine Videosprechstunde an. Für alle, die wegen der Infektionsgefahr oder Quarantänebestimmungen nicht persönlich in die Praxis kommen möchten oder dürfen.

Wie geht das?

Bitte schicken Sie uns zunächst eine Mail an info@praxis-weidner.de mit kurzer Angabe Ihres Anliegens und Ihrem Terminwunsch (Terminwunsch bitte möglichst innerhalb der nachfolgenden Zeiträume angeben). Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen und senden Ihnen die Terminbestätigung zu.

Bitte beachten: Die Bestätigung kommt über die Mailadresse noreply@elvi.de. Dies ist das Programm, über das die geschützte Videosprechstunde läuft. Eine genaue Anleitung fürs Einwählen ist in der Mail ebenfalls angegeben. Geht super easy, wie wir finden.

Zeitraum für die Videosprechstunde:

Montag bis Freitag täglich von 11.00 bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag auch von 17.00 bis 18.00 Uhr

Donnerstag, auch von 20.00 bis 21.00 Uhr


Ihr Rezept- oder Überweisungswunsch zusammen mit Ihrer Versicherungskarte

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

eine Bitte haben wir an Sie jetzt zum neuen Quartal ab 1. April.

Um Wartezeiten und „Menschenansammlungen“ während der jetzigen Coronazeit zu vermeiden, bitten wir Sie, Ihren Rezept- oder Überweisungswunsch zusammen mit Ihrer Krankenversichertenkarte einen Tag vor der Abholung in unseren Briefkasten einzuwerfen. Dann können wir Ihnen alles vorbereiten und Ihre Abholungszeit in der Praxis möglichst kurzhalten.

Ab Montag, den 6. April gibt es auch die Möglichkeit zur Videosprechstunde. Genaue Infos folgen noch.

Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße

Ihr Praxisteam


Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Interessenten,

ich freue mich sehr, dass Frau Dr. Christine Scheitler seit dem 1. März 2020 unser Team als Coach für Persönlichkeitsentwicklung unterstützt.

Sie ist seit vielen Jahren als Beraterin und Coach unterwegs und verfügt über sehr viel Erfahrung in der Begleitung von Menschen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. In ihrem Leben sind drei Themen untrennbar miteinander verknüpft: Management, Betriebswirtschaft und Spiritualität. Sie studierte Betriebswirtschaft und Psychologie, arbeitete als Managerin. Langjährige Lehraufträge und Forschungsprojekte an Hochschulen ergänzen ihr Profil. Die Wechselwirkung zwischen externer Beraterin und Managementtätigkeit schafft die Bodenhaftung für konkrete Aufgaben in der Arbeitswelt und die Realitätsnähe für ihre Beratungs- und Coachingarbeit.

Näheres zu unserem neuen Coaching-Angebot finden Sie hier. Nehmen Sie gerne Kontakt mit ihr direkt auf: scheitler@weidner-praxis.de und unter Telefon 07144/8848721 oder sprechen Sie auch gerne mich darauf an.

Herzlich Willkommen, Christine!


Coronavirus

Die Fakten und der gesunde Menschenverstand

Coronavirus, Pandemie, Quarantäne … viele unserer Medien schüren zurzeit die Panik.

Haben wir denn aus den vergangenen Jahren nichts gelernt? SARS, Vogel- und Schweinegrippe waren die Angstmacher der vergangenen Jahre. Der übliche saisonale „normale“ Influenzaverlauf änderte sich in diesen Jahren nicht wesentlich, es erkrankten viele Millionen und es starben mehrere Tausend Menschen in Deutschland.

2009/10 wurde von der Weltgesundheitsorganisation eine Pandemie der Schweinegrippe befürchtet, die zweithöchste Gefährdungsstufe ausgerufen und für viel Geld ein Impfstoff entwickelt – doch bis dieser bereitgestellt werden konnte, war von der befürchteten Pandemie – Gott sei Dank – nur noch wenig zu bemerken so dass sich kaum Menschen impfen ließen. Alleine in Deutschland wurden Impfstoffe für mehrere Millionen Euro wieder vernichtet.

In der Saison 2017/18 verstarben in Deutschland über 25.000 Menschen an den Folgen der alljährlichen Influenza. Wo war da die Reaktion der heute so aktiven Institutionen? Es gab keine täglichen Berichte über die neuesten Zahlen von Erkrankten und Verstorbenen in der Tagesschau und kein Gesundheitsamt oder Minister verhängte eine Quarantäne – obwohl dies sicherlich ebenso wirksam gewesen wäre wie heute.

Epidemiologen wissen seit vielen Jahren, dass Coronaviren zu den fünf häufigsten Erregern von Atemwegsinfekte mit einem Anteil von bis zu 15% gehören.

Und dieses Jahr kommt ein neuer Virustyp, das Coronavirus (SARS-CoV-2) hinzu. Neue Dinge machen oft Angst, aber letztlich ist es eine Viruserkrankung, die wohl ähnlich wie die Influenza verläuft. Und Ja, es werden viele daran erkranken und genauso, wie bei der Influenza, werden leider auch in Deutschland Menschen daran versterben. Aber allgemeine Hysterie und Panik bis hin zu Hamstereinkäufen sind sicher nicht die Lösung. Im Gegenteil. Angst und Panik versetzen unseren Organismus erst recht in eine Stresssituation und führen damit unweigerlich zu einer Schwächung unseres Immunsystems. Es ist bekannt, dass unsere Gedanken die Realität beeinflussen. Angst, welcher Art auch immer, ist ein großer Nährboden für Krankheiten, gleich welcher Art.

Zwei interessante Interviews von Herrn Dr. Wolfgang Wodarg (Epidemiologe) finden Sie hier zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=WhJB8xjaSrw und Dr. Rolf Kron : https://youtu.be/8LlHFDhejKU

Ein verantwortungsvoller Umgang mit dieser Situation bedeutet für mich: Regelmäßig gründlich   die Hände waschen – die meisten Infekte werden von den Händen über Mund/Nase/Augen übertragen. Und insbesondere Immungeschwächte sollten Menschenansammlungen meiden. Eine wichtige Maßnahme im Umgang mit dem Coronavirus ist das Stärken des eigenen Immunsystems und der Abwehrkräfte. Da können wir selbst einiges aktiv dafür tun: Ausreichender Schlaf, eine gesunde Ernährung und Waldspaziergänge helfen, weniger anfällig für Infekte zu sein.

In den meisten Fällen sind Erkrankte mit Influenza- oder Coronavirusinfektionen nach zwei bis drei Wochen wieder gesund, ohne dass es eine spezifische Therapie dafür gibt – unser Immunsystem schafft das. Und falls bei Ihnen doch Symptome wie Fieber, Halsweh, Schnupfen und Husten auftreten, melden Sie sich gerne bei uns telefonisch um zu klären, wie damit umzugehen ist.

Machen wir uns auch immer bewusst, dass dieses Leben ein Geschenk ist. Vielleicht sind diese „Quarantänemaßnahmen“ auch eine Möglichkeit, das normale Alltagsleben etwas zu verlangsamen und in sich zu gehen. Befassen wir uns mit positiver, Horizont erweiternder Lektüre.

In diesem Sinne:  Ruhe bewahren, Angst ist immer ein schlechter Ratgeber.

Und: Der Frühling steht vor der Tür.

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden Sie noch weitere Informationen zum Coronavirus: www.infektionsschutz.de.


Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Bei dieser Gelegenheit möchten wir Ihnen Allen ein

liches Danke

sagen: Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Treue!

Wir wünschen Ihnen zauberhafte Weihnachten und ein mit Gesundheit und Glück gefülltes neues Jahr. Kommen Sie gut rüber und genießen Sie die freie Zeit.

Wir sind auch ein paar Tage nicht in der Praxis und haben vom Montag, den 23. Dezember 2019 bis einschließlich 1. Januar 2020 geschlossen. Falls es in dieser Zeit doch erheblich irgendwo zwicken sollte, ist Frau Dr. Boog, Nürtinger Straße 5, Unterensingen Tel. 07022-67633 für Sie da.

Alles Gute.

Ihr

Harald Weidner | Michaela Schäfer | Adela Mustafi | Tabea Zeidler


Herzlich Willkommen
Tabea Zeidler

Seit September haben wir eine Neue im Team. Wir freuen uns sehr, dass Tabea unser Team verstärkt. Sie unterstützt uns in allen Belangen des Praxisalltags, insbesondere bei der Laborarbeit. Ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte unserer Patienten ist für sie selbstverständlich. Und ein Lächeln gehört immer auch dazu. Herzlich Willkommen, Tabea!


Freuen Sie sich schon auf Ihren Urlaub?
Ist Ihr Urlaubsziel schon ausgesucht?
Ihren Impfpass schon auf Aktualität gecheckt?

Wenn einer eine Reise macht – der kann von einer Menge schöner Erlebnisse erzählen. Vor allem Reisen in ferne und exotische Länder sind häufig besonders aufregend und spannend. Doch manchmal gibt es gerade in diesen Ländern Krankheiten, die es in unseren Breiten nicht oder nicht mehr gibt. Cholera und Typhus, Gelbfieber und Malaria – all das sind gefährliche Krankheiten, die den Traum von einem schönen Urlaub zu einem Albtraum machen können. Doch es gibt wirksamen Schutz vor vieler dieser Infektionen.

Lassen Sie uns einen gemeinsamen Blick in Ihren Impfpass werfen und eine individuelle Impfberatung durchführen. Da etliche Impfungen einen bestimmten Vorlauf benötigen, bis sie ihren Schutz entfalten, ist eine rechtzeitige Impfung notwendig.

Vereinbaren Sie daher bitte rechtzeitig – spätestens fünf Wochen vor Ihrem Urlaub – einen Termin für Ihre individuelle Reisevorsorge bei unserem Praxisteam.


Hier ist sie nun – unsere neue Homepage. Wir freuen uns, dass Sie da sind!

Bitte informieren Sie sich über unser Angebot rund um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden: von der klassischen Medizin, über verschiedene Disziplinen der Naturheilkunde bis hin zur Psychotherapie. Denn wir möchten Sie durchs Leben begleiten und Ihnen den Raum geben, genauer auf sich selber und Ihren Körper zu schauen und ganzheitlich für Ihre Gesundheit zu sorgen.

Nach dem Besuch auf unserer Homepage freuen wir uns, wenn Sie persönlich in unserer Praxis vorbei kommen. Wir sind für Sie da.

Ihr Dr. Harald Weidner und Team